Warenkreditversicherung 2018

Die Warenkreditversicherung, welche auch als Delkredere-Versicherung bezeichnet wird, dient dazu, einen Warenausfall zu sichern und ist für ein Unternehmen, welches Handel betreibt, unverzichtbar. Die Versicherung gehört mit zum Spektrum der Kreditversicherung und sichert sowohl den Handelnden als auch den Kunden ab, sofern dieser Forderungen stellt. Als Alternative kommt die Forderungsausfallversicherung zum Zug, die ebenso wichtig für ein Unternehmen ist, wenn es sich auf seine Kunden verlassen muss. Für Privatkunden hat sie keinen Nutzen.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Warenkreditversicherung 2017 – Eine weitere Erklärung

Warenkreditversicherung 2017

Wenn zwei Unternehmen miteinander arbeiten und das eine Waren an das andere liefert, gibt das Lieferunternehmen dem anderen Betrieb einen Lieferantenkredit. Innerhalb Deutschland belaufen sich diese auf etwa 340 Milliarden Euro, wenn man nach den Angaben der Euler Hermes Deutschland AG geht. Dementsprechend wichtig sind sie auch für jedes Unternehmen. Bevor man an die Warenkreditversicherung dachte, kamen andere Versicherungen zum Einsatz, wie die Kautionsversicherung oder Vertrauensschadenversicherung. Die heutige Form wurde spezifiziert und verbessert.

Jetzt vergleichen

Warum die Versicherung sinnvoll ist – Ein Beispiel

In unserem Muster liefert Unternehmen A an Unternehmen B eine Warenlieferung im Wert von 1 Million Euro. Es gilt der Eigentumsvorbehalt, wie bei jedem Verkauf. Das Unternehmen B zahlt nach Ablauf der Zahlungsfrist keinerlei Rechnung, woraufhin Unternehmen A das Recht hat, diese Rechnung einzufordern. Die Versicherung garantiert Unternehmen A die Zahlung der Rechnung, sofern Unternehmen B nicht zahlungsfähig ist. Dementsprechend erhält Unternehmen A genau die Höhe des Warenwerts zurück und hat somit keinerlei Verluste zu verzeichnen.

Wie funktioniert die Versicherung im Detail

Meldet der Versicherte seiner Versicherung, dass sein Kunde nicht gezahlt hat, er die Waren jedoch nicht zurücknehmen kann, da diese bereits in der Verarbeitung zugeführt wurden, unternimmt die Versicherung sämtliche Schritte, um einen Ausgleich zu schaffen. Das heißt, sie zahlt dem Geschädigten den Warenwert zurück, so dass dieser keinerlei Verluste macht. Gleichzeitig belangt sie das belieferte Unternehmen und versucht, sich die gezahlte Summe von dieser Seite zurück zu holen. Selbst wenn diese Aktion nicht funktioniert, hat der Geschädigte den Vorteil.

Wie hoch sind die Kosten für die Versicherung

Der Beitrag für eine Warenkreditversicherung sind unterschiedlich hoch. Dies hängt zunächst vom Anbieter ab und welches Angebot er dem Interessenten macht. Dazu kommt, dass man im Internet Vergleiche anstellen kann, zwischen den jeweiligen Anbietern und sich somit das beste heraussuchen kann. Die Bedingungen variieren von Versicherung zu Versicherung, bleiben im Kern jedoch alle gleich. Daher lohnt sich ein solcher Vergleich für den Anfang, um einen Überblick zu bekommen. Anschließend kann man mit der persönlichen Beratung spezielle Bedingungen aushandeln.

Etwas zu Nachlaufdeckung, Pauschalwertberichtigung und Schadenfreiheitsrabatt

Ursprünglich war der Schadenfreiheitsrabatt innerhalb der Kfz-Versicherung verankert, wird jedoch bei immer mehr Versicherungen angewandt. Auch die Warenkreditversicherung profitiert davon, da je nach Schaden an der Ware geprüft wird, ob man eventuell Zuzahlungen über die Versicherung erhalten kann. Die Nachlaufdeckung regelt den Verlängerungszeitraum, sofern es ein Limit gibt. Der Versicherte hat somit längere Zeit das Recht, den Versicherungsschutz zu beanspruchen. In diesem Zusammenhang spielt auch die Pauschalwertberichtigung eine Rolle. Für alle Unternehmen ist neben einer Kreditversicherung immer auch eine Betriebshaftpflichtversicherung eine sinnvolle Investition, da auch dieser Versicherungsschutz bei Forderungen schützt, die Kunden gegen eine Firma haben.

Weitere Risiken in Deutschland absichern

Es gibt auch im Rahmen einer Haftpflichtversicherung eine Absicherung, die auf Art einer Rechtsschutzversicherung schützt. Auch im Rahmen einer Forderungsausfallversicherung bieten auch Kreditversicherer einen Schutz für die Versicherten bei zum Beispiel einer nicht bezahlten Rechnung oder auch einer Insolvenz des Kunden. Weitere Informationen zur Kautionsversicherung, Dienstleistungen für Abnehmer und Kunden, Unternehmer, Kreditgeber und alles Weitere zum Kredit hier verfügbar.

Jetzt vergleichen

Die Vor- und Nachteile der Versicherung

Ein großer Vorteil der Warenkreditversicherung ist selbstverständlich, dass auch bei einem entstandenen Schaden immer die Versicherung zur Rate gezogen werden kann. In solch einem Fall erlebt der Versicherte keine finanziellen Verluste und kann darauf zählen, dass die Kreditversicherung ihn absichert. Ein Nachteil könnte eventuell sein, dass bei manchen Anbietern die Laufzeit des Rahmenvertrages eine gewisse Zeit festgesetzt ist. Die Kündigungsfrist ist dann dementsprechend lang, wenn man den Vertrag gerne kündigen würde.

Wer ist der Marktführer in Deutschland

Die Euler Hermes Deutschland AG prüft von Zeit zu Zeit die Angaben zum Marktführer der Anbieter und stellte dabei zuletzt die Coface Deutschland, Euler Hermes und R+V Versicherung als diejenigen mit den höchsten Marktanteilen fest. Dazu kommen außerdem Atradius, Axa, TCRe, QBE und die VHV sowie die Zurich Gruppe Deutschland hinzu. Auch Wiki führt diese als Marktführer auf. Es lohnt sich, bei Interesse einen Vergleich zwischen den genannten Marktführern zu unternehmen, bevor man sich auf einen Anbieter spezialisiert. Ebenso ist die Sparkasse ein geeigneter Partner. Immer wieder wichtig ist auch der Zusammenhang Kredit und Baukredit.

Alternative Kreditversicherung vs. Factoring 2017

Das sogenannte Factoring regelt das Ausfallrisiko zu 100 Prozent, während die Warenkreditversicherung nur etwa ein Risiko von 60 bis 80 Prozent übernimmt. Dazu kommt, dass ein regelmäßiges Protected Default vereinbart wird. Das heißt, innerhalb von 120 Tagen sieht der Versicherte sein Geld. Bei einer Warenkreditversicherung ist stets die Beweislage entscheidend, bei welcher der Versicherte beweisen muss, dass er durch den Ausfall einen Verlust im Unternehmen erleidet. Außerdem sind sämtliche Rechtsverfolgungen innerhalb des Factorings enthalten.

Wie sieht es im Ausland aus

Auch Österreich bietet für seine Unternehmen eine entsprechende Absicherung. Die hier bereits gut bewerteten Unternehmen ziehen auch hier als Marktführer das große Los. Währenddessen beschränkt sich Griechenland hauptsächlich auf den Vorgang des Factorings, weil diese Versicherung mehr Vorteile aufweist. Durch eine Warenkreditversicherung besteht keinerlei Schutz, sofern die Lieferung nach Griechenland geht. Die Schweiz bezieht ihre Warenkreditversicherungen über die Zürich Versicherungen, die zu den Führenden der Branche gehört. Weitere News:

Der Beitrag zur Versicherung und die Steuer

Auch bei der Warenkreditversicherung wird die Prämie separat errechnet. Wichtig ist, dass jeder sich darüber bewusst ist, dass auf die Prämie zusätzlich eine Versicherungssteuer erhoben wird. Dementsprechend lässt sie sich aber auch Ende des Jahres wieder von der Steuer absetzen. Sie lässt sich dann bei den betrieblichen Abgaben unterbringen, wobei auch hier wieder gilt, dass sofern die Grenze überschritten ist, der Einsatz der Versicherung nicht unbedingt sinnvoll ist, da diese ohnehin nicht mit abgerechnet wird.

Warenkreditversicherung 2018

Die Warenkreditversicherung sichert einen Unternehmen gegen finanzielle Schäden ab, sofern benannte Kunden ihre Rechnungen nicht zahlen können, die gelieferten Waren aber jedoch schon der Verarbeitung zugeführt haben. Sie gehört zur Gruppe der Kreditversicherung und bietet dem Unternehmen die Möglichkeiten, Forderungen geltend zu machen, ohne dass das Risiko eines Verlusts besteht. Wichtig ist, dass diverse Bedingungen erfüllt werden, um die Versicherung letzten Endes geltend machen zu können.

Jetzt vergleichen