Vermögensschadenhaftpflicht 2018

Eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist sinnvoll für jeden Unternehmer, der mit seiner Dienstleistung einen finanziellen Schaden verursachen kann. Diese Schäden können sowohl durch Fehlhandlungen als auch Fehlinformationen zustande kommen. In unserer Übersicht können Sie nachlesen, für welche Berufe es sich lohnt und welchen Schutz die Versicherten bei einer Vermögenshaftpflicht genießen. Die Versicherung ist für jeden empfehlenswert, der in jedem Fall alle möglichen Schäden absichern möchte, die mittels seiner Tätigkeiten vorkommen können.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Vermögensschadenhaftpflicht 2017 im Vergleich

Der letzte Test der Stiftung Warentest war im Jahr 2012 und behandelte hauptsächlich die Eigentümergemeinschaft. Doch gibt dieser Test sehr guten Aufschluss darüber, welche Fehler versichert sind und wogegen man sich generell absichern kann. Regulär empfiehlt es sich, einen Vergleich anzustreben, wenn man eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abschließen möchte. Denn es gehören zu den betroffenen Berufsgruppen so viele Berufe, bei denen man anfangs die Notwendigkeit einer solchen Versicherung gar nicht vermutet.

Jetzt vergleichen

Steuerberater und Co. – Für wen die Versicherung nötig ist

Vermögensschadenhaftpflicht 2017

Wie auf Wikipedia zu erlesen ist, eignet sich die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Personen und Firmen, bei denen es aufgrund eines Berufsversehens zu einem Vermögensschaden kommt. In der Regel gehören keine Personen- oder Sachschäden dazu. In den meisten Fällen gilt dies für sogenannte Dienstleister. Beim Steuerberater, Rechtsanwalt, Betreuer oder Versicherungsvermittler kann man sich womöglich denken, dass daraus ein Schaden entstehen kann, doch es gibt zahlreiche andere Berufe, bei denen eine solche Versicherung sinnvoll ist:

  • Juristen, Journalist, Lehrer und auch für Labore
  • Unternehmensberater, Coach, Technische Büros sowie auch ein Verwalter (alle Arten)
  • Psychologe, Angestellte bei der Polizei als auch Buchhalter
  • Texter, Immobilienmakler und Übersetzer
  • Gutachter, Designer sowie Gerichtsvollzieher
  • Kreditvermittler und auch Softwareentwicklung

Schadenbeispiele für Dolmetscher, Rechtsanwalt und Hausverwalter

Der Dolmetscher profitiert von einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung insofern, weil er Texte übersetzen muss und sich dabei an die nötigen Bestimmungen halten muss. Wenn er damit ein Urheberrecht verletzt, kann man ihn dafür belangen. Ähnliches gilt für eine falsche Übersetzung, durch die beispielsweise ein Vertrag eine andere Bedeutung bekommt. In manchen Berufsgruppen ist es nur schwer einzuordnen, wo eine Vermögensschadenhaftpflicht Sinn macht, beispielsweise im Kindergarten. Doch ist sie auch hier empfehlenswert. Interessantes auch zur Warenkreditversicherung.

Die Kosten der Allinanz und Ergo im Überblick

Welchen Preis man für eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung zahlen muss, hängt zum einen von der Berufsgruppe an, zum anderen von dem genutzten Tarif. Denn es gibt für die unterschiedlichen Berufsgruppen von zahlreichen Versicherungen spezielle Tarife, die sich dem Bedarf entsprechend anpassen lassen. Demnach erlangt beispielsweise ein Wirtschaftsprüfer andere Konditionen als ein Zwangsvollstrecker. Ebenso ist es notwendig, dass ein Syndikus spezielle Vereinbarungen treffen kann, um sich optimal abzusichern.

Die Bedingungen im Detail für einen Versicherungsmakler oder Rechtsanwalt

Innerhalb einer Vermögenshaftpflichtversicherung sollten bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Beispielsweise sollte man eine Mindestversicherungssumme von 250.000 Euro abschließen. Es gibt aber auch Tarife, bei denen sich die Höhe der Summe variieren lässt. Des Weiteren sollte eine Nachhaftung abgesichert sein, sämtliche Nebenkosten sollte die Versicherung tragen, beispielsweise Rechtsvertretungen. Die Kapitalanlagen sollten in jedem Fall abgesichert sein. Solche Versicherungen kann man auch online vergleichen und abschließen. Wer bonitätsunabhängig einen Kreditvergleich durchführen möchte, der kann dies auch hier tun.

Es ist keine Pflichtversicherung für Immobilienmakler und Hausverwalter

Bei der Vermögensschadenhaftpflicht besteht keine Pflicht, diese Versicherung abzuschließen. Ausgenommen ist dies bei Berufen, die als Pflichtvoraussetzung zur Zulassung eine solche Versicherung abschließen müssen. Regulär gilt, dass sich jeder absichern muss, der Dienstleistungen anbietet und wobei finanzielle Schäden entstehen können. Empfohlen wird eine Absicherung von 250.000 Euro Mindestsumme. Entsprechende Anbieter findet man sehr leicht über einen Online Rechner, der bekannte Versicherungen miteinander vergleicht und anschließend auswertet.

Jetzt vergleichen

Schäden im Versicherungsschutz hoch absichern

Vermögensschäden sollten im Rahmen einer Haftpflichtversicherung eher hoch angesetzt werden als zu niedrig. Denn im Schadensfall können hohe Summen die Folge sein. Auch eine private Haftpflichtversicherung sollte als Beispiel eine Versicherungssumme von mindestens 3 Millionen Euro haben. Als Schutz bieten vielen Versicherer eine noch höhere Deckungssumme an, da vor allem Personenschäden, Sachschäden und andere Risiken sehr hoch ausfallen können. Eine Übersicht in Punkto betriebliche Absicherung, Schutz für Unternehmen, Schaden und falsche Beratung, wer und was bei der Versicherung  versichert ist als auch die Kosten einer gewerblichen Haftpflicht.

Welche Versicherungen diese Berufshaftpflicht anbieten

Zu den Anbietern gehört die Allianz, die Continentale, BVK, LVM, R+V, VGH, Zürich Versicherungen, Ergo, HDI-Gerling, DEVK, AXA, Gothaer und die Helvetia. Welche Tarife diese Versicherungen anbieten, ist sehr unterschiedlich, ebenso wie die Mindestversicherungssumme. Es empfiehlt sich außerdem, die Selbstbeteiligung näher unter die Lupe zu nehmen. Bei manchen Angeboten ist diese sehr gering, bei anderen dafür höher. Abgesehen davon variiert auch der Versicherungsbeitrag. Ein Vergleich lohnt sich, wobei es keinen eindeutigen Testsieger gibt. Auch eine Betriebshaftpflichtversicherung kann vom Vorteil sein.

In der Steuererklärung absetzbar

Die Vermögensschadenversicherung ist von der Steuer absetzbar, da sie dazu dient, den Fortbestand der Firma zu sichern. Der Geschäftsführer kann sie also getrost jedes Jahr innerhalb der Werbungskosten einsetzen. Ob sie berechnet wird, hängt allerdings mit dem Höchstbetrag der einsetzbaren Versicherungen zusammen. Dieser ändert sich regelmäßig, weswegen man bei der Erstellung der Steuererklärung prüfen sollte, ob sich der Einsatz der Versicherung lohnt. Diese wird bei der Überschreitung nicht angerechnet. Helfen kann hierbei auch der Lohnsteuerhilfeverein. Ähnlich ist es auch bei einer Wohngebäudeversicherung.

Inwiefern eignet sie sich für einen Verein

Auch im Verein kann es zu einem Vermögensschaden kommen. Daher ist es wichtig, wenn hier der Vorstand eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abschließt. Für Vereine gibt es sogar einen speziellen Tarif bei bestimmten Versicherungen, so dass diese auf die Bedürfnisse von diesem abgestimmt sind. Bei den entsprechenden Angelegenheiten wird außerdem geprüft, ob es einen sogenannten geldwerter Vorteil gegeben hat. Das bedeutet, ob eventuelle Anschaffungen des Vereins auch im privaten Bereich der Geschäftsführung Anwendung fanden. Weitere Infos:

Die Kündigung der Versicherung in der Übersicht

Wie jede andere Versicherung auch kann man die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung jederzeit kündigen, gemäß der vorgeschriebenen Kündigungsfrist. Diese kann man anhand der Unterlagen ermitteln und rechtzeitig vorher ein Schreiben an die Versicherung senden. Bei den Berufsgruppen, bei denen diese Berufshaftpflicht eine Pflichtversicherung darstellt, ist es wichtig, dass der Wechsel der Versicherungen ohne Wartezeiten abläuft, um eine optimale Deckung zu behalten.

Focus berichtet über Verwalter und Versicherung (Stand 2017)

Focus online berichtete erst kürzlich über einen Fall, bei dem die Eigentumswohnung der Gegenstand der Ermittlungen war. Denn die Verwaltung wurde von jemand anderem übernommen als dem Eigentümer. Er verwaltete Gelder, beauftragte Handwerker und richtete damit auf lange Sicht gesehen einen Vermögensschaden beim Eigentümer an. Focus berichtete darüber, wie man es am besten selbst anstellen kann und welche Rolle die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung bei diesem Fall spielt. Es ist ein gutes Beispiel, wieso sie wichtig sein kann. Alle näheren Informationen über die KFZ-Versicherung auch auf diesem Artikel zu finden.

Vermögensschadenhaftpflicht 2018

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist eine Absicherung, die bestimmten Berufsgruppen zugute kommt und sie davor schützt, einen Schaden verantworten zu müssen, den er alleine nicht bezahlen kann. In unserer Übersicht haben wir festgestellt, dass sie ein sehr guter Schutz ist, wenn Schäden durch Dienstleistungen entstehen und dass selbst Berufsgruppen betroffen sein können, bei denen man es zu Anfang gar nicht einmal vermutet. Daher ist es wichtig für jeden, sich vorher entsprechend zu informieren. So bewahrt die Vermögensschadenhaftpflicht vor einen eigenem finanziellen Schaden.

Jetzt vergleichen