Unfallversicherung Arbeitsunfall

Kommt es bei einem Mitarbeiter eines Unternehmens zu einem Arbeitsunfall, schreitet hierbei die gesetzliche Unfallversicherung ein. Ein Unfall der auf privater Ebene geschehen ist, wird dagegen nur mit einer privaten Unfallversicherung abgedeckt. Geregelt sind die Bedingungen der gesetzlichen Variante im Arbeitsrecht. Abgesichert sind in der Unfallversicherung Arbeitsunfall jegliche Tätigkeit des Mitarbeiters, die er während seiner Arbeitszeit erledigt. Die Private und Gesetzliche Absicherung haben jedoch nicht direkt etwas miteinander zu tun.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Unfallversicherung Arbeitsunfall

Unfallversicherung Arbeitsunfall

Für gewöhnlich übernimmt die Kosten für einen Arbeitsunfall immer die gesetzliche Unfallversicherung. Diese wird vom Betrieb übernommen und gleichzeitig überwacht durch die Berufsgenossenschaft. Neben der Berufsunfähigkeit ist der Arbeitsunfall in den meisten Fällen das Aus für einen Berufstätigen. Daher ist es sinnvoll, sich diesbezüglich zu informieren. Innerhalb Deutschlands sind jedoch nicht alle Betriebe auch versicherungspflichtig. So wurde innerhalb von Friseursalons erst in den letzten Jahren die Versicherungspflicht eingeführt.

Mehr zum Thema Unfallversicherung und Arbeitgeber auf diesem Beitrag. 

Jetzt vergleichen

Gefragtestet Versicherer 2018

#MarkeMonatl. Markensuchen 2016/2017Monatl. Markensuchen 2017/2018Absolute VeränderungProzentuale Veränderung
1HUK COBURG40140040360022000.01
2HUK243014803015901100
3ALLIANZ16810017550074000.04
4DEBEKA141600116600-25000-0.18
5COSMOSDIREKT111600111300-3000
6ERGO826009000074000.09
7AXA876008760000
8GOTHAER726007860060000.08
9SIGNAL IDUNA753007530000
10DEVK8390074390-9510-0.11
11VHV602006760074000.12
12DKV649006590010000.02
13HANSE MERKUR649006490000
14ERGO DIREKT4240062900205000.48
15HDI6760058600-9000-0.13
16GENERALI512005530041000.08
LVM512005530041000.08
18VERSICHERUNGSKAMMER BAYERN5690053870-3030-0.05
19ALLSECUR514005310017000.03
20WGV419005120093000.22
21WÜRTTEMBERGISCHE *2760049300217000.79
22R+V *449004630014000.03
23ARAG365003970032000.09
24PROVINZIAL385003850000
25ZURICH *4030036200-4100-0.1
26DA DIREKT1100035500245002.23
27BARMENIA315003250010000.03
28ROLAND *1650032100156000.95
29DIE BAYERISCHE3150027540-3960-0.13
30EUROPA *271002710000
31AACHENMÜNCHENER3070026600-4100-0.13
32NÜRNBERGER *222002220000
33CONCORDIA2470022000-2700-0.11
34DEUTSCHE FAMILIENVERSICHERUNG732020200128801.76
35ALTE LEIPZIGER200002000000
36HELVETIA165001870022000.13
37ADVOCARD16100164003000.02
38BGV15000157007000.05
39ENVIVAS151901519000
40SWISSLIFE102201512049000.48
41CONTINENTALE88001450057000.65
42VGH3150014300-17200-0.55
43WWK2660012500-14100-0.53
44SPARKASSENVERSICHERUNG1480012100-2700-0.18
45UKV63001180055000.87
BASLER *9900990000
46MECKLENBURGISCHE *8100990018000.22
48ÖRAG110009800-1200-0.11
UNIVERSA145009000-5500-0.38
49D.A.S. *105009000-1500-0.14
HALLESCHE9000900000
52DEURAG97008200-1500-0.15
53INTER *6600660000
54JANITOS85006000-2500-0.29
55MÜNCHENER VEREIN84205660-2760-0.33
56CANADA LIFE68105610-1200-0.18
57WÜRZBURGER *5400540000
58DMB65005300-1200-0.18
59ALTE OLDENBURGER45404570300.01
60FEUERSOZIETÄT4450445000
61LV 18713630363000
62MANNHEIMER *88003600-5200-0.59
63IDEAL *36002900-700-0.19
64KARLSRUHER *1000890-110-0.11

Quelle: info.mediaworx.com

Wenn der Unfall auf der Toilette geschieht

Im Grunde ist es gleich, wo der Unfall sich ereignet. Selbst wenn der Mitarbeiter sich auf dem Weg zur Toilette befindet und ihm geschieht dabei etwas, ist er in jedem Fall versichert. Auch wenn es sich nach einer lapidaren Verletzung anhört, aber: Sticht sich ein Büroangestellter versehentlich mit einem spitzen Bleistift in den Finger und zieht sich dabei eine Verletzung zu, kommt hierfür die gesetzliche Unfallversicherung auf. Ebenso ist der Mitarbeiter in der Kantine, während der Mittagspause, abgesichert.

Franke & Bornberg testet Arbeitskraftsicherung

Unfall melden bei dem Weg zur Arbeit

Man mag es nicht annehmen, aber selbst auf dem Weg zur Arbeit ist der Mitarbeiter abgesichert. Geschieht dabei ein Verkehrsunfall, kommt die gesetzliche Unfallversicherung dafür auf, auch wenn der Mitarbeiter im privaten PKW unterwegs war. Gemeldet werden muss dieser Unfall immer beim Arbeitgeber, möglicherweise auch bei der zuständigen Gewerkschaft. Diese übernimmt nämlich später in Problemfällen alle weiteren Handlungen, die auf den Unfall folgen können.

Wann die gesetzliche Unfallversicherung 2018 nicht greift

Innerhalb der Versicherung gibt es auch Ausschlüsse und zwar bei Verletzungen, auf die man selbst
keinen Einfluss hat. Mit dazu gehören der Herzinfarkt am Schreibtisch und das Nasenbluten eines Schülers, welches ohne Beeinflussung von außen entstanden ist. Verletzt sich hingegen eine Schülerin im Sportunterricht, weil sie vom Barren fällt, übernimmt dies wiederum die gesetzliche Unfallversicherung. Des Weiteren werden keinerlei Sachwerte ersetzt, außer der Schaden ist entstanden, um dem Verletzten fachgerecht zu helfen (zum Beispiel zerrissene Kleidung).

Wie die Unfallversicherung abgesetzt werden kann, können Sie auf diesem Beitrag nachlesen.

Wo die private Unfallversicherung haftet

Im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung haftet die private Unfallversicherung auch für Verletzungen, die beispielsweise bei der Ausübung eines Hobbys entstanden sind. Dies unterscheidet sie von der gesetzlichen Variante. Sie leistet sowohl eine Zahlung im Todesfall als auch eine lebenslange Rentenzahlung, sofern der Versicherte aufgrund des Unfalls nicht mehr arbeiten kann. Manche Arbeitsunfälle werden jedoch nicht nur durch die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt, der Versicherte kann zusätzlich die Leistungen der privaten Variante nutzen.

Diese Leistungen werden auch in 2018 erbracht

Neben den Genesungskosten übernimmt die gesetzliche Unfallversicherung noch andere Leistungen. Der Verletzte erhält beispielsweise aufgrund seiner Arbeitsunfähigkeit sogenanntes Verletztengeld, welches vom Tag der Verletzung bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Patient wieder seiner beruflichen Tätigkeit nachgehen kann. Die Grenze liegt bei 78 Wochen. Ist der Verletzte nicht mehr imstande zu arbeiten, wird ein Übergangsgeld gezahlt. In besonderen Härtefällen zahlt die gesetzliche Versicherung eine Unfallrente, Sterbegeld im Todesfall und Pflegegeld bei Pflegebedürftigkeit.

Jetzt vergleichen

Wer zahlt eigentlich die Beiträge

Die Beiträge für die gesetzliche Unfallversicherung werden ausschließlich vom Arbeitgeber getragen. Diese errechnen sich über ein Umlageverfahren und werden von der Zahl der gemeldeten Unfälle beeinflusst. Die Versicherungen stufen das Unternehmen in unterschiedliche Gefahrentarife ein, anhand derer sie fähig sind, einen genauen Betrag zu errechnen. Außerdem spielt der Grad der Unfallgefahr eine große Rolle. Je höher das Risiko, desto höher fällt auch der Beitrag aus.

Wie es sich mit der Unfallversicherung im Ausland verhält, können Sie hier in Erfahrung bringen. 

Unfall- und Privathaftpflichtversicherung sind ein Muss

Neben der Privathaftpflichtversicherung wird jedem Menschen angeraten, eine Unfallversicherung abzuschließen. Die Private Unfallversicherung übernimmt sämtliche Kosten und zahlt auch bei einer vorübergehenden Arbeitsunfähigkeit weiterhin den Lohn aus, um den Lebensstandard des Versicherten zu gewährleisten. Aufgrund dessen wird jedem empfohlen, sich mit einer solchen Versicherung zusätzlich abzusichern. Neben der Unfallversicherung können zusätzliche Leistungen versichert werden, die je nach Anbieter unterschiedlich ausfallen.

Die Unfallversicherung beim Arbeitsunfall 2018

Wer einer beruflichen Tätigkeit nachgeht und ihm geschieht dabei ein Unfall, der hat das Recht, die gesetzliche Unfallversicherung des Betriebes in Anspruch zu nehmen. Die Unfallversicherung Arbeitsunfall wird ausschließlich über den Arbeitgeber abgedeckt. Welche Leistungen man erhält, ist im Arbeitsrecht niedergeschrieben. Selbst wenn auf dem Weg zur Arbeit ein Unfall geschieht, ist der Betroffene über den Betrieb abgesichert. Der zusätzliche Abschluss einer privaten Unfallversicherung ist jedoch empfehlenswert, um sich auch privat entsprechend abzusichern.

Jetzt vergleichen