Unfallversicherung Ärzte im Test

Auch für Ärzte ist der Abschluss einer Unfallversicherung empfehlenswert. Um nach einem Unfall die Folgen so gering wie nur möglich zu halten, zahlt die Versicherung in der Regel einen gewissen Betrag aus, um die Versorgungslücken des Betroffenen zu schützen. Welche Anbieter es gibt, was die Tarife für Leistungen enthalten und weitere Informationen haben wir für Sie nachfolgend zusammengefasst. Neben der Rhion gibt es weitere Versicherer, die spezielle Tarife für Ärzte in ihrem Portfolio aufführen.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Die aktuell besten Unfallpolicen laut DISQ

1 GVO 99,2 sehr gut

2 Interrisk 95,4 sehr gut

3 Volkswohl Bund 94,3 sehr gut

4 Hanse-Merkur 93,9 sehr gut

5 Adcuri 91,3 sehr gut

6 Domcura 90,8 sehr gut

7 Helvetia 90,1 sehr gut

8 Hannoversche 89,3 sehr gut

8 VHV 89,3 sehr gut

10 Janitos 89,1 sehr gut

11 Haftpflichtkasse Darmstadt 88,4 sehr gut

11 Interlloyd 88,4 sehr gut

13 Swiss Life Partner 86,2 sehr gut

14 Ammerländer Versicherung 84,7 sehr gut

15 Die Bayerische 82,7 sehr gut

16 Ostangler Versicherungen 79,7 gut

17 HUK-Coburg 77,4 gut .

18 Concordia 77,4 gut

19 HUK24 75,5 gut

20 Nürnberger 75,3 gut

21 NV-Versicherungen 74,1 gut

22 Bruderhilfe 73,7 gut

23 Würzburger 73,6 gut

24 Europa 73,3 gut

25 Ergo 72,3 gut

Spezielle Gliedertaxe für Ärzte bei der Unfallversicherung

Folgende Gesellschaften bieten für Ärzte besonders hohe Gliedertaxen an. Meist werden auch Apotheker und andere Heilberufe mitversichert:

  • Allianz
  • Alte Leipziger
  • Basler
  • Helvetia
  • Interrisk
  • Rhion

Diese Leistungen bietet die Gothaer-, Janitos -Unfallversicherung 2017

Mediziner

Unfallversicherung Ärzte

Das Leistungsspektrum einer Unfallversicherung umfasst die folgenden Leistungen:

  • Übernahme der medizinischen Kosten (Erstversorgung, Heilbehandlung, Rehabilitation)
  • Krankentransport und längerfristige Folgekosten
  • Soziale Hilfen (Übergangsgelder, Betreuungsbedarf, Umschulung)
  • Versehrtenrente und Sterbegeld für Hinterbliebene

Ausschlaggebend ist jedoch der Versicherungsvertrag des jeweiligen Anbieters. Bei manchen von ihnen sind weitere Leistungen im Vertrag enthalten. Daher ist es sinnvoll, sich im Vorfeld über die verfügbaren Angebote zu informieren und erst im Anschluss auszuwählen, welche Versicherung in Frage kommen könnte.

Jetzt vergleichen

Wann es zur Auszahlung kommt

Wenn ein Unfall geschieht, heißt dies nicht unbedingt, dass die Versicherung auch dafür aufkommt. In der Regel setzt hierfür die Versicherung einen prozentualen Wert in den Vertrag, der an Invalidität bestehen muss, um eine Leistung zu erhalten. Hierfür wird die sogenannte Gliedertaxe zur Rate gezogen. Dabei handelt es sich um eine Aufstellung zur Bestimmung des Invaliditätsgrades. Beispielsweise ist der Invaliditätsgrad bei Verlust oder Funktionsunfähigkeit eines Armes im Schultergelenk 70 Prozent hoch. Bei einem Finger sind es zwischen 5 und 20 Prozent.

Der letzte Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest unternahm zuletzt im Jahr 2011 eine Überprüfung der aktuellen Tarife. Seit Einführung des Unisex-Tarifes haben sich die Tarife erheblich verändert, ebenso die Beiträge. In der Regel zahlen Frauen jetzt einen höheren Beitrag als Männer, was selbstverständlich auch für Ärzte gilt. Die Stiftung Warentest stellte im Rahmen des Tests vor allem Kapitalzahlung und die Bedingungen der Versicherungen in den Fokus. Nachfolgend die Top-10 des vorgenommenen Tests:

  • Platz 1: Swiss Life (P350 Primus Plus Premium) – sehr gut (1,4)
  • Platz 2: Interrisk (P-Plus 500XXL (B18) Maxi-Taxe) – sehr gut (1,5)
  • Platz 3: Swiss Life (P500 Primus Plus Premium) – sehr gut (1,5)
  • Platz 4: Interrisk (P-Plus 500XL (B17) Maxi-Taxe) – gut (1,6)
  • Platz 5: Interrisk (P-Plus 500XXL (B18) Plus-Taxe) – gut (1,6)
  • Platz 6: Swiss Life (P350 Primus Premium) – gut (1,6)
  • Platz 7: Asstel (P300 Komfort) – gut (1,7)
  • Platz 8: Haftpflichtkasse Darmstadt (P350 (Vollschutz)) – gut (1,7)
  • Platz 9: Interrisk (P-Plus 500XXL (B18) Standard-Taxe) – gut (1,7)
  • Platz 10: Janitos (P350 Best Selection Bein) – gut (1,7)

Wie man an den Ergebnissen sehen kann, gibt es bereits ein paar gute Versicherer, die mit einem umfangreichen Schutz aufwarten können. Auch lohnt es sich, die jeweiligen Tarife eines Unternehmens zu überprüfen, ehe man sich zum Abschluss entschließt. Weitere Informationen zu:

Guter Nutzen für Ärzte mit spezieller Police

Ärzte haben den Vorteil, dass sie ein Angebot der Deutschen Ärzteversicherung in Anspruch nehmen können. Sie bietet eine umfangreiche Unfallversicherung an, die auf den Bedarf des Berufsbildes abgestimmt ist. Zu den Leistungen gehören:

  • Weltweiter Schutz
  • Leistung ab 1 Prozent Invalidität
  • Artspezifische Gliedertaxe
  • Infektionskrankheiten sind mitversichert
  • Bei schwerwiegenden Unfällen gibt es einen Vorschuss
  • Kosmetische Operationen inklusive
  • Bergungskosten
  • Rehabilitations-Organisation

Außerdem versichert die Deutsche Ärzteversicherung in ihrem Tarif sämtliche Unfälle, welche geschehen, während Menschenleben gerettet werden, die infolge einer höheren Kraftanstrengung entstehen und die infolge des Umgangs mit Röntgen- und Laserstrahlen entstanden sind. Ärzte sind bezüglich ihrer Berufssituation mit dieser Versicherung also gut ausgestattet.

Jetzt vergleichen

Sinnvoller Zusatz im Rahmen der Versicherung

Neben den Basis-Leistungen lässt sich der Tarif der deutschen Ärzteversicherung mit weiteren Zusätzen ausstatten. Dazu gehören:

  • Todesfallleistung
  • Unfall-Rente, auf Wunsch auch lebenslang
  • Invaliditätsleistung
  • optimales Rehabilitations-Management
  • Unfall-Krankenhaustagegeld und zusätzliches Genesungsgeld

Ob sich die Hinzuziehung eines solchen Zusatzes lohnt, muss man im Einzelfall entscheiden. Fakt ist, dass man mit einer solchen Versicherung als Arzt ein wenig besser fahren kann als mit einer regulären Versicherung, da diese beispielsweise Behandlungen von Laserstrahlen oder selbst verursachte Unfälle in der Regel nicht abdeckt. Jedoch ist ein Vergleich im Vorfeld unbedingt empfehlenswert.

Sämtliche Risiken sollten für Arzt 2017 mitversichert sein

Mediziner, Zahnärzte und Apotheker sollten sich gegen alle Risiken absichern. Das gilt auch für Versicherungen im Bereich der Rente, der Berufsunfähigkeitsversicherung und der Gewerbeversicherungen. Nutzen Sie unsere Formulare, um an die beste beruflich und private Absicherung zu gelangen.

Beiträge berechnen mittels Online-Rechner

Da für Ärzte die Kosten einer Unfallversicherung eventuell höher ausfallen können, ist es nützlich, einen Online-Rechner zu nutzen. Dieser gibt dem Interessenten die Möglichkeit, diverse Tarife auf einen Blick zu vergleichen und somit die Wahl zu vereinfachen. Im Zweifelsfall helfen Quellen wie die Stiftung Warentest, Focus Money oder Ökotest weiter. Auch Analysehäuser und Assekuranzunternehmen bieten eine gute Grundlage zum Vergleich. Übrigens: Erfahrungsberichte in einschlägigen Internetforen tragen ebenfalls zur Lösungsfindung bei.

Tipps bei der Auswahl 2017 beherzigen

Wer auf der Suche nach einer guten Unfallversicherung mit guten Leistungen ist, sollte einen Vergleich dazu nutzen, um sich die Wahl zu erleichtern. Wichtig ist, dass die Versicherung nach einem Unfall rasch handelt, um eventuelle Folgen zu minimieren. Anbieter wie Rhion und die Deutsche Ärzteversicherung bieten spezielle Tarife für Ärzte an. Diese sind auf das jeweilige Berufsbild zugeschnitten und berechnen anhand einer eigens erstellten Gliedertaxe die jeweilige Auszahlungshöhe. Ein Vergleich der regulären Tarife ist aber immer empfehlenswert.

Jetzt vergleichen

Anschrift Deutsche Ärzteversicherung AG

Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
Tel.: 0221 148-22700
Fax: 0221 148-21442
E-Mail: service@aerzteversicherung.de
https://www.aerzteversicherung.de/