Riester Rente Test 2017

Die Riester Rente ist eine der drei Säulen, die innerhalb Deutschlands für die Altersvorsorge vorgesehen sind. Sie wird auch 2017 staatlich bezuschusst und von vielen Versicherungen angeboten. Die Stiftung Warentest unternimmt dazu regelmäßig den Riester Rente Test, um neue Anbieter bewerten zu können und den Menschen zu vermitteln, welche davon empfehlenswert sind. Finanztest gibt zudem viele Ratschläge, wenn es darum geht, worauf man achten sollte, wenn man die Möglichkeiten der Altersvorsorge in Anspruch nimmt.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Neue Auszeichnungen von unterschiedlichen Testhäusern vorhanden (Stand 2017)

Die Riester Rente musste seit der Einführung mehrmals überarbeitet werden. Doch inzwischen gibt es einige Anbieter, welche von Stiftung Warentest empfohlen werden. Wer sich für eine klassische Riester-Rentenversicherung interessiert, sollte die Anbieter HanseMerkur24, HanseMerkur und Alte Leipziger in Betracht ziehen. Bei Fondssparplänen sollten die DWS, Union Investment, Select Mischfonds und DekaBank berücksichtigt werden. Beim aktuellen Test von Focus Money können die Anbieter Allianz, Targo. Huk-Corburg, HUK24, CosmosDirekt und HanseMerkur24 voll überzeugen.

Riester Rente Test 2017: Beamte haben auch einen Nutzen

Riester Rente Test 2017

Dass die reguläre Altersrente nicht mehr genügt, ist nun schon seit ein paar Jahren ein großes Thema. Die Riester Rente ist ein Modell innerhalb von Deutschland, welches vom Staat bezuschusst wird, auch wenn sie eigentlich privat finanziert wird. Sie ist ähnlich aufgebaut wie die Rürup-Rente, doch hat sie andere Vorteile und Nachteile. Die staatliche Förderung ist in den Paragraphen 10a und 79ff im Einkommensteuergesetz geregelt. Nachfolgend finden Sie weitere Informationen rund um das Thema Riester-Rente. Außerdem nennen wir Ihnen die unterschiedlichen Anbieter. Weitere Info´s zur Altersvorsorge erhalten Sie hier.

Jetzt vergleichen

Die Anbieter unter den Versicherungen

Folgende Versicherungen bieten einen Tarif zur Riester Rente: Die Debeka, Aachen Münchener, Allianz, Ergo, Alte Leipziger, Axa, Asstel, Arag, Signal Iduna, HDI, Huk24, HDI Gerling, Heildeberger Leben, Mannheimer, Hannoversche, Nürnberger, Moneymaxx, Hamburg Mannheimer, Mecklenburgische, Hanse Merkur, DWS, Twinstar, Generali, R+V, Deutscher Ring, Skandia, Continentale, Cosmos Direkt, Concordia, Huk Coburg, Condor, Zürich, Provinzial, DEVK, Bayerische Versicherungskammer, Gothaer, LVM, Volkswohlbund, Stuttgarter, Württembergische und Wüstenrot.

Aktuelle Angebote Deutsche Bank und Co von 2017

Neben den Versicherungen sind auch Banken mit den Angeboten zur Riester Rente verfügbar. Darunter: Sparkasse, Union Investment, Schwäbisch Hall, Volksbank, Targobank, Postbank, Deutsche Bank, Kreissparkasse, Sparda Bank und Swiss Life. Sie bieten hauptsächlich einen Fondssparplan, bei dem nach einer gewissen Laufzeit eine Rendite herausspringt. Dazu kommen ein Banksparplan und Möglichkeiten zum Bausparen. All diese Möglichkeiten werden ebenfalls staatlich unterstützt. Wie hoch die Kosten sind, hängt vom jeweiligen Tarif und den Bedingungen ab.

Ergebnisse der Stiftung Warentest über Allianz, Continentale und andere

Von Zeit zu Zeit nimmt die Stiftung Warentest die Angebote unter die Lupe. Zuletzt im Jahr 2013, wo Fonds erneut geprüft wurden. Dabei wurde festgestellt, dass es immer mehr Probleme mit der staatlichen Förderung gibt, dazu klärte die Zeitschrift die wichtigsten Fragen zum Thema Riester-Rente. In den Jahren 2011 und 2012 wurden ebenfalls Tests vorgenommen, wobei 2012 fünf Mal das Urteil „gut“ verteilt werden konnte. Im Jahr 2011 sorgte die Zeitschrift für mehr Klarheit, indem mehr Ratschläge in den Test eingebunden wurden.

Öko-Test aus dem Jahr 2011 (Stand 2017)

Die Zeitschrift Öko-Test nannte die Riester-Rente im Jahr 2011 noch „Die Reise in das Labyrinth“, da sich zu diesem Zeitpunkt noch viele Fragen eröffneten, an welche die meisten Kunden gar nicht dachten. Die Zeitung lieferte eine Aufklärung und verglich die Anbieter miteinander. Insgesamt 30 Versicherungsunternehmen waren mit dabei, dazu kamen 80 Angebote und 144 Offerten. Das Ergebnis war damals sehr ernüchternd. Hart aber fair: Das Testergebnis war ein Skandal. Nicht nur immense Verwaltungskosten, sondern auch andere Gebühren beeinflussten die Ergebnisse.

Spiegel online vom Juli 2014 (Stand 2017)

Im Juli 2014 unternahm Spiegel Online eine letzte Bewertung unter den Riester Renten und stellte gleichzeitig fest, dass unter dem Einfluss der großen Koalition zunehmend die Zuschüsse wegsterben. Das Magazin hob die Berufseinsteiger hervor und fragte allgemein, ob eine Riester Rente überhaupt notwendig sei und wenn ja, ob diese unbedingt fondsgebunden ablaufen muss. Neben dem Spiegel leisteten sich noch viele andere Zeitschriften ein Urteil, wobei die negative Kritik fast vorherrschend war.

Jetzt vergleichen

Focus Money bietet kostenlosen Rechner

Bei Focus Money kann man sich ausrechnen lassen, wie viel man im Monat zahlen muss, um im Alter etwas davon zu haben. Außerdem unterzieht es die unterschiedlichen Angebote einem direkten Vergleich, so dass man sich schnell darüber im Klaren ist, welche Kosten eine solche Vorsorge verursacht. Der Rechner ist sowohl für Beamte als auch Berufseinsteiger entsprechend geeignet. Dabei bezieht sich das Magazin einem vorgegebenen Kriterium. Daher ist es sinnvoll, auch nach der Kür des besten Versicherers persönlichen Kontakt aufzunehmen und nicht online abzuschließen.

Strategie No. 1 – Unbedingt vorsorgen

Generell heißt es: Wer nicht vorsorgt, hat das Nachsehen. Daher ist es im Grunde gleich, ob es nun die Riester-Rente, eine Rürup-Rente oder andere Rentenmodelle sind, die man sich ansieht und miteinander vergleicht. Wer der Testsieger der jeweiligen Altersvorsorgemodelle ist, kann man leicht anhand der Stiftung Warentest und der hier aufgezeigten Tests herausfinden. Erst danach ist es sinnvoll, sich für oder gegen ein Modell zu entscheiden. Vorteilhaft ist bei der Riester Rente, dass sie vom Staat bezuschusst wird und man sie gleichzeitig von der Steuer absetzen kann.

Weitere Infos von der Feuersozietät

Wer weitere Informationen zum Thema Riester-Rente erhalten möchte, kann sich auch im Lexikon der Feuersozietät Berlin Brandenburg umsehen. Hier erhält man ein Lexikon zu den gängigsten Begriffen, was die Riester-Rente angeht. Dort kann man sich auch darüber informieren, welche besonderen Eigenschaften die Riester-Rente mit sich bringt, inwiefern sie die Hinterbliebenen absichert und welcher Betrag pro Monat empfehlenswert ist, um später eine ordentliche Rendite zu erhalten.

Inwiefern ist die Riester-Rente steuerpflichtig

Regulär gilt, dass nur diejenigen eine Förderung erhalten, die auch steuerpflichtig sind. Innerhalb der anfänglichen Teilauszahlungen sind die laufenden Rentenauszahlungen voll steuerpflichtig. Bei der Einkommensteuererklärung lässt sich die Altersvorsorge ohne Schwierigkeiten einsetzen, woraufhin das Finanzamt eine sogenannte Günstigerprüfung vornimmt. Die Differenz wird dem Steuerzahler anschließend zurück überwiesen, die Zulage des Staats wird der Vorsorge hingegen gut geschrieben.

Versicherung oder Bank

Beide bieten gute Angebote für die Altersvorsorge an, sowohl Banken als auch Versicherungen. Die Leistungen und der Festzins sind nur immer wieder unterschiedlich. Deswegen lohnt es sich, die zahlreichen Tests durchzulesen und sich ein eigenes Bild von den Möglichkeiten zu machen: Erst im Nachhinein sollte man sich damit befassen, welche Versicherung oder Bank das beste Angebot liefert und einen Vertrag abschließen. Auf diesem Weg kann man die besten Konditionen ausfindig machen und sich anschließend persönlich mit den Instituten in Kontakt setzen. Aktuelle Nachrichten immer auch unter https://www.test-analyse.de/news/.

Riester Rente Test 2017

Der Riester Rente Test 2015 vieler Zeitschriften und Magazine ist sehr ernüchternd. Einige stellen fest, dass innerhalb der nächsten Jahre die Riester-Rente eher ausstirbt, andere können beurteilen, welche Möglichkeiten für die Altersvorsorge anderen Optionen vorzuziehen sind. Die Stiftung Warentest hat alleine in den letzten drei Jahren vier bis fünf Tests unternommen, in denen sämtliche Ratschläge enthalten sind, an die man sich halten kann, sofern man auf der Suche nach einem guten Anbieter ist. Allerdings herrscht nach wie vor starker Aufklärungsbedarf in punkto Altersvorsorge.

Jetzt vergleichen