Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2017

Inhaltsangabe

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert den Versicherungsnehmer gegen alle Risiken einer Berufsunfähigkeit ab. Bei der BU-Police handelt es sich um einen selbstständigen Versicherungszweig. Im Versicherungsfall wird dem Betroffenen durch die BU eine vertraglich vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente ausgezahlt. Stiftung Warentest hat die Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherung einem großen Test unterzogen. Die Aachen Münchener und Europa können dabei zum Testsieger gekürt werden.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Berufsunfähigkeitsversicherung Test – aktueller Bericht zu den Tests der Verbraucherschützer 2017

BU Test 2017

Vonseiten der Stiftung Warentest werden in regelmäßigen Abständen die unterschiedlichen Tarifangebote und Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung untersucht. Hierbei sind die Unterschiede vorwiegend im Preisniveau zu finden und nicht etwa bei den Leistungsangeboten. Ein derartig durchgeführter Finanztest durch das Prüfinstitut, bringt Interessenten zahlreiche Erkenntnisse zu den Tarifangeboten der einzelnen BU-Anbieter.

Jetzt vergleichen

Die Testergebnisse zur Berufsunfähigkeitsversicherung durch die Stiftung Warentest

Der aktuell durchgeführte Finanztest 07/2013 durch die Stiftung Warentest konnte mit einer überaus positiven Bilanz abgeschlossen werden. Im Endergebnis konnten immerhin 58 Tarifangebote verschiedener BU-Anbieter mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ überzeugen. Die Aachen Münchener konnte im Test dem Gesamtsieg erringen. Hier überzeugte der Kundenservice und die überdurchschnittlichen Leistungen im Versicherungsfall.

Die besten Fünfplatzierten

  • Platz 1 ging an die AachenMünchner SBU Urteil „sehr gut 0,6“
  • Platz 2 ging an die Europa-SBU-Vorsorge premium E-B1 Urteil „sehr gut 0,6“
  • Platz 3 ging an die Hannoversche Leben Comfort-BUZ-Plus
  • Platz 4 ging an die VHV SBU-Exklusiv VBS-Plus Urteil „sehr gut 0,6“
  • Platz 5 ging an die Familienfürsorge BUZ 10.2 Urteil „sehr gut 0,7“

Die Berufsunfähigkeitsversicherung Testergebnisse aus dem Jahre 2013 (Stand 2017)

Selten werden so gute Ergebnisse in einem solchen Test erreicht. Doch im  letzten Test  2013 konnten überdurchschnittlich viele Anbieter sehr gute Bewertungen erhalten. Über 30 Tarifangebote konnten die Bewertung „sehr gut“ erhalten. Das zeigt auf, wie leistungsorientiert die Versicherungsgesellschaften arbeiten.

Die Besten fünf des Finanztests 2012 (Stand 2017)

  • Platz 1 ging an die AachenMünchner
  • Platz 2 ging an die Generali
  • Platz 3 ging an die Hannoversche Leben
  • Platz 4 ging an die HanseMerkur
  • Platz 5 ging an die Huk24

Welche Faktoren spielten beim Test der Fachzeitschrift Finanztest eine wichtige Rolle

Beim durchgeführten Test aller Anbieter einer Berufsunfähigkeitsversicherung durch „Finanztest“ spielten unterschiedliche Kriterien eine ausschlaggebende Rolle. So sind  70 Prozent der Teilkategorie „Versicherungsbedingungen“ in den Vergleich eingeflossen. Weitere Kriterien stellten mit 20 Prozent die Bedingungen und das Endalter aller Versicherungsanträge sowie mit 10 Prozent alle infrage kommenden Berufe.

Wie Stiftung Warentest testet

Bei der Berechnung der Versicherungsbeiträge spielten drei Faktoren eine ausschlagegebende Rolle. Das Alter, der ausgeübte Beruf sowie Gesundheitszustand des zukünftigen Versicherungsnehmers. Um zu diesen Testergebnissen zu kommen, wurden vonseiten dem Prüfinstitut sogenannte Modellkunden als Testpersonen eingesetzt. Der eindeutige Testsieger aufgrund hervorragender Testergebnisse und Bewertungen lautet beim Vergleich der Fachzeitschrift „Finanztest“ und Stiftung Warentest eindeutig sie AachenMünchner.

Berufe in Risikogruppen unterteilt- auch in 2017

Wie bei allen anderen Versicherungen auch spielt der derzeitig ausgeübte Beruf beim Beitritt in eine Berufsunfähigkeitsversicherung eine ausschlaggebende Rolle. Hierbei wägen Versicherungsanbieter die verbundenen Risiken sehr genau ab. Für diesen Fall wurden alle Berufe in eine bestimmte Risikogruppe klassifiziert, welche bei der Bemessung der Versicherungsbeiträge sowie den damit verbundenen Leistungen eine entscheidende Bedeutung haben.

Die Risikogruppen bei der Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Risikogruppe 1: Geringes Risiko (insbesondere akademische Berufe sowie Studenten)
  • Risikogruppe 2 und 3: Mittleres Risiko (kaufmännische Tätigkeiten)
  • Risikogruppe 4: Hohes Risiko (vorwiegend körperliche Tätigkeiten)
  • Risikogruppe 5: Höchstes Risiko (vorwiegend gefahrvolle Tätigkeiten)

 Zusatzversicherung

Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, welche einem Versicherungsnehmer die Möglichkeit gibt eine Lebensversicherung in den Versicherungsschutz zu integrieren. Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Interessenten unter anderem in einem umfangreichen Test zur Risikolebensversicherung.

Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll

Für Arbeitnehmer in Deutschlans, gibt es keinen ausreichenden Schutz, wenn seine Arbeitskraft verliert. Er hat höchstens einen Anspruch auf eine Ewerbsminderungsrente. Diese ist jedoch an viele Bedingungen gebunden. Sie reicht auch nicht aus, um die auflaufenden Kosten des Alltags decken zu können. Nur eine private Berufsunfähigkeitsversicherung kann hier weiterhelfen. Die Zahlungen vom Versicherer können frei verwendet werden.

Für Studenten und Azubis

Auch für Azubis und Studenten lohnt sich diese Police. Denn die Gefahr, während dieser Zeit seine Arbeitskraft zu verlieren, ist auch hier gegeben. Oft sind die Angebote der Versicherungen sehr preiswert. Das Leistungsniveau ist in diesem Fall sehr hoch. Doch es ist wichtig zu Wissen, dass der Vertrag mit einer Nachversicherungsgarantie versehen sein sollte. So kann die Rente über die Jahre angepasst werden. Weitere Tests:

Wissenswertes zur gesetzlichen Erwerbsminderungsrente

Anspruch auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente haben alle Personen, welche nach 1961 geboren wurden. Entscheidender Faktor ist hierbei der allgemeine Gesundheitszustand und nicht wie ursprünglich angenommen die zuletzt ausgeübte Tätigkeit. Hierdurch ist eine sogenannte Verweisung auf eine andere berufliche Tätigkeit durchaus möglich. Im Falle eines Anspruchs auf Erwerbsminderungsrente wird diese in Abhängigkeit der Leistungsfähigkeit des Betroffenen ausgezahlt.

Das sollten Sie zur Zahlung einer Erwerbsminderungsrente wissen

  • Besteht eine Arbeitsfähigkeit von sechs Stunden oder mehr erfolgt keine Zahlung einer Erwerbsminderungsrente
  • Bei drei bis sechs Stunden Arbeitsfähigkeit erhält der Betroffene maximal 15 Prozent des zuletzt erzielten Bruttoeinkommens als Erwerbsminderungsrente
  • Kann eine betroffene Person allenfalls bis zu drei Stunden am Tag eine berufliche Tätigkeit ausüben werden maximal 40 Prozent des letzten Bruttoeinkommens an Erwerbsminderungsrente gezahlt.

Die Gesundheitsprüfung zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Die meisten Fehler passieren bereits im Vorfeld eines Abschlusses bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Gerade bei der Gesundheitsprüfung sollten alle Fragen der Wahrheit entsprechend beantwortet werden. Dies betrifft insbesondere eventuell vorhandene Vorerkrankungen. So kann es passieren, dass bei einer Prüfung des Anspruchs zur Berufsunfähigkeit eventuell verschwiegene Vorerkrankungen entdeckt werden. Hierbei droht dem Versicherungsnehmer nicht nur eine Kündigung des bestehenden Versicherungsvertrages, sondern im schlimmsten Fall sogar die Verweigerung des Rentenanspruches.

Jetzt vergleichen

Wahrheitsgemäße Beantwortung ist wichtig

In einem solchen Falle hätte der Antragssteller bewusst gegen die sogenannte vorvertragliche Anzeigepflicht verstoßen. Deshalb sollten im Zuge einer erforderlichen Gesundheitsprüfung zur Berufsunfähigkeitsversicherung die nun aufgeführten Regeln unbedingt beachtet werden:

Die Regeln im Überblick

  • Vonseiten der Versicherung dürfen keine offenen Gesundheitsfragen gestellt werden
  • Es sollten nur Fragen beantwortet werden, wegen derer sich der Antragssteller tatsächlich in ärztlicher Behandlung befunden hat
  • Keinesfalls etwas verharmlosen.
  • Falschangaben können im Ernstfall den Verlust des Versicherungsschutzes bedeuten
  • Vorhandene Vorerkrankungen keinesfalls verschweigen.
Welche Vorerkrankungen bedeuten Ablehnung des Antrages
  • Zur Ablehnung eines Antrages führen unweigerlich schwerwiegende körperliche und psychische Erkrankungen, darunter zählen Depressionen oder Angina Pectoris
  • Vorerkrankungen wie Akne oder akuter Bluthochdruck führen ebenfalls zur Antragsablehnung.

Was bedeutet der Begriff abstrakte Verweisung

Sollte in einem Tarifangebot zur Berufsunfähigkeitsversicherung eine derartige Klausel auftauchen, muss der Verbraucher genau überlegen, ob er diese Police abschließt. Denn mit dieser Klausel in der Form einer abstrakten (oder auch konkreter) Verweisung besteht für den Versicherungsanbieter trotzt anerkannter Berufsunfähigkeit die Möglichkeit Betroffene auf eine andere zumutbare berufliche Tätigkeit zu verweisen. Laut Stiftung Warentest hat der aktuelle Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung deutlich ergeben, dass derartige Klauseln nur äußerst selten Bestandteil eines Versicherungsvertrages sind.

Die Vorteile und Nachteile einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Der entscheidende Vorteil einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist insbesondere darin zu sehen, dass hierdurch eine beruhigende Gewissheit vorliegt, im Ernstfall nicht die Existenzgrundlage zu verlieren. Hierdurch verfügen Betroffene selbst beim vollständigen Verlust der bisherigen ausgeübten beruflichen Tätigkeit in der Folge einer Erwerbsunfähigkeit über eine gesicherte Existenzgrundlage.

Kaum Nachteile bei einer BU-Police

Die Nachteile sind zum Teil die zahlreichen Leistungsunterschiede sowie Fallstricke in der Form von sogenannten Ausschlussklauseln. Für einen Laien sind derartige Formulierungen nicht immer auf Anhieb deutlich zu erkennen. Unser Test zur Berufsunfähigkeitsversicherung sowie ein ausführlicher Vergleich zahlreicher Versicherungsanbieter werden ihnen hierbei sicherlich einige wichtige Erkenntnisse zu dieser Versicherung geben.

Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für jeden Arbeitnehmer sinnvoll. Denn vom Staat gibt es nur einen unzureichenden Schutz. Die besten Tarifangebote sind üblicherweise mit teilweise hohen Preisunterschieden versehen  Alle hier im Test zur Berufsunfähigkeitsversicherung aufgeführten Versicherungsanbieter einer derartigen BU-Versicherung weisen laut Stiftung Warentest und der Fachzeitschrift „Finanztest“ eine gute Zahlungsmoral auf. Möglichkeiten einer Nachversicherungsgarantie gehören laut Vergleich  bei den meisten Anbietern zum Standard eines Versicherungsvertrages.

Berufsunfähigkeitsversicherung im Focus Money Test

Die Berufsunfähigkeitsversicherung wurde nicht nur in der Zeitschrift Finanztest getestet. 2013 haben neben der Stiftung Warentest auch die Experten von Focus Money die BU unter die Lupe genommen. 362 Tarife der Versicherer wurden im Vergleich analysiert. Dabei arbeiteten die Redakteure mit dem renommierten Analysehaus Morgen & Morgen zusammen.

Bewertung in folgenden Kategorien

Um die beste Versicherung zu finden, bewerteten die Finanzexperten dabei folgende Kategorien:

  • Wie gut ist die Betreuung der Kunden bei Berufsunfähigkeit (z. B. Einhaltung der Verpflichtungen)
  • Verhalten der Anbieter ohne Leistungsfall (z. B. Stabilität der Prämie)
  • Wie kundenfreundlich sind die Angebote (Antragsstellung, Höhe der Prämie)

Die Testsieger der Jahre 2014/2015 (Stand 2017)

Folgende Tarife können im Focus Money Vergleich 2014/2015 Testsieger werden:

  • Swiss Life mit dem Tarif Tarif SBU (943)
  • Continentale mit dem Tarif B1, BUV Premium
  • Zurich Dt. Herold mit dem Tarif Berufsunfähigkeitsvorsorge, BG 1-3
  • Volkswohlbund mit dem Tarif SBU
  • Alte Leipziger mit dem Tarif

Morgen & Morgen vergibt Rating „Ausgezeichnet“

Diese Tarife konnten im M&M Rating allesamt die Testnote „Ausgezeichnet“ bzw. 5 von 5 Sternen erreichen. Auch in den Teilkategorien „BU Bedingungen“ und „Bu Antragsfragen“ wurde die bestmögliche Note erreicht. In der Kategorie „Bu Solidität“ waren die Swiss Life sowie die Zurich die besten Anbieter mit der Note „Sehr gut“. Die anderen drei Angebote bekamen das Qualitätsurteil „durchschnittlich“.

Der teuerste Anbieter kostet mehr als das doppelte

Im Fokus des Tests standen nicht nur Leistungsstärke sondern auch die Beiträge. Die gute Nachricht: Die Testsieger glänzen auch durch besonders günstige Beiträge. Die BU kostet bei der Swiss Life 45,33, die somit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht. bei der Alten Leipziger schlägt sie mit 50,50 Euro monatlich zu Buche. Gut zu wissen: Der teuerste Anbieter verlangt mehr als das doppelte, also 103,52 Euro. Laut den einzelnen Analysehäusern besteht ein hohes Sparpotential für die Kunden im Falle einer Berufsunfähigkeit. In einigen Fällen lassen sich noch mehr als 50 Prozent einsparen. Und das selbst bei den mit sehr gut bewerteten Tarifen der einzelnen Versicherungen. Denn wichtiger als der Preis ist laut Experten vor allem der vertraglich vereinbarte Leistungsumfang der gewählten Tarife. Das gilt insbesondere für folgende Leistungen:

  • Nachversicherungsgarantie auch während der Vertragslaufzeit sollte vertraglich vereinbart werden
  • Tarife sollten auch rückwirkend Leistungen erbringen
  • Zahlung auch bei psychischen Erkrankungen
  • Gute Versicherungen bieten bieten den Kunden Service rund um die Uhr
Jetzt vergleichen

Wie bei der Stiftung Warentest wird anhand von Modellkunden berechnet

Wichtig: Wie bei den Tests der Stiftung Warentest auch, wurden die Testsieger anhand von Modellkunden ermittelt. Besonders bei den Beiträgen unterscheiden sich die Angebote je nach Beruf aber ganz beträchtlich. Bestimmten Personengruppen – wie beispielsweise Studenten, Azubis oder Beamte – bieten viele Assekuranzen hohe Rabatte an. Dass eine Versicherung im Test auf Platz 1 landet, bedeutet also keinesfalls dass sie für jeden die beste Wahl ist.

So wurde getestet

In diesem Fall wies der Modellkunde bzw. die Modellkundin folgende Eigenschaften auf:

  • Bürokaufmann bzw. Bürokauffrau, also zu 100 Prozent Bürotätigkeit
  • Kunde im Alter von 30 Jahren und Nichtraucher
  • Versicherungsdauer: 37 Jahre
  • Bu Rente von mindestens 1000 Euro

Für manche Berufe ist es schwer eine Police zu erhalten

Für andere Berufsgruppen, die ein wesentlich höheres Risiko haben, berufsunfähig zu werden, können die Ergebnisse schon wieder ganz anders aussehen. Personen mit solch einem Beruf – beispielsweise Dachdecker – haben oft Schwierigkeiten bezahlbare Berufsunfähigkeitsversicherungen zu erhalten. Die Beiträge für die Policen sind für solche Berufsgruppen nämlich weitaus höher als für Personen, die nur im Büro arbeiten.

Map-Report: Jährlich 200.000 werden abgelehnt

Laut Map-Report werden jährlich etwa 200.000 Verbraucher, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen, von den Versicherern ausgeschlossen. Sie erhalten keinen Vertrag und stehen somit ohne Schutz da. Der Grund: Im Leistungsfall muss die Versicherungsgesellschaft oft hunderttausende Euro zahlen. Daher werden die Kriterien für die Aufnahme in eine BU seit vielen Jahren tendenziell strenger.

Unbedingt auf BU Bedingungen achten

Besonders wichtig ist es, bei der BU auf die Vertragsbedingungen zu achten. Der Teufel steckt wie immer im Detail: So kann die Berufsunfähigkeitsversicherung im Ernstfall Leistungen verweigern und damit sogar Recht behalten. Oder es wird darauf verwiesen, dass der Betroffene einen anderen Beruf ausüben kann, wie bei der abstrakten Verweisung. So manch nachteilige Klausel ist im Kleingedruckten versteckt und für den Laien kaum verständlich. Solche Klauseln sollten vor Abschluss des Vertrags gestrichen werden, dann sind sie später irrelevant.

„Avanti dilettanti“: Kritik an der Untersuchung selbst

Experten wie Herr Mathias Helberg kritisieren die Durchführungsweise der Untersuchung im Juni 2013 der Stiftung Warentest. Er vertritt die Meinung, dass die Analyse zum Teil nicht ausführlich genug gemacht worden ist. So werden in der Untersuchung lediglich vier verschiedene Berufsgruppen zugrunde gelegt, in der Praxis werden die potentiellen Versicherungsnehmer in weit über 20 verschiedene Berufsgruppen eingruppiert. Somit können die Testergebnisse keinen wirklichen Einblick in die Versicherungsbranche geben. Bezweifelt wird auch, dass so viele Anbieter mit einem Finanztest-Qualitätsurteil von „sehr gut“ wirklich richtig bewertet worden sind. Zumindest sollten die Angebote einer persönlichen Analyse standhalten können. Tun sie es nicht, so sollten andere Policen in Betracht gezogen werden. Machen Sie auch hier den Berufunfähigkeitsversicherung Test.

Alarmierende Zahlen: Armut durch schwere Krankheit

Ohne private BU-Rente drohen bei Berufsunfähigkeit schwere finanzielle Notlagen. So lässt sich das Ergebnis einer Studie des Hamburger Instituts für Finanzdienstleistungen zusammenfassen. So hat sich der Anteil an Menschen, die aufgrund einer schweren Krankheit bedeutende Zahlungsschwierigkeiten haben in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Die von den Experten durchgeführten Tests zeigen immer wieder auf, dass die gesetzliche Erwerbsminderungsrente den finanziellen Bedarf nicht decken kann. Das gilt bereits für Studenten und Auszubildende. Ein Artikel der Warentest zeigt aber auch, dass es für Studierende nur wenige empfehlenswerte Policen gibt. Die besten zehn Tarife im Überblick:

  • Platz 1: Aachen Münchener Versicherung im Tarif SBU BU F/M
  • Platz 2: Allianz Lebensversicherung AG im Tarif SBU/BUZ TBUM
  • Platz 3: Alte Leipziger im Tarif SBU BV10
  • Platz 4: Asstel im Tarif BUZBF/BUZBR
  • Platz 5: Axa im Tarif SBU ASBV F/M-12
  • Platz 6: Barmenia im Tarif SBU Solo BU L3327 VR
  • Platz 7: Condor im Tarif BUZ Comfort-BUZ
  • Platz 8: Dialog im Tarif SBU professional (ABsBu)
  • Platz 9: Ergo Direkt im Tarif SBU N25
  • Platz 10: Generali im Tarif SBU12

Für junge Leute, die sich noch im Studium befinden, ist es schwierig einen Versicherer zu finden, der auch bis zum Eintritt in die gesetzliche Rentenversicherung Leistungen erbringt. Ganz anders sieht es bei der oben angeführten Top Ten aus. Denn hier erhalten junge Menschen eine Absicherung bis zum 67. Lebensjahr. Der beste Anbieter für Studenten ist auch in diesem Jahr die AachenMünchener, die seit Jahren sehr gute Leistungen bieten kann.

Berufsunfähigkeitsversicherung Test- Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus

Kein Wunder liegt die gesetzliche Erwerbsminderungsrente nur bei wenigen hundert Euro. Von den 2010 eingereichten 361.963 Anträgen auf Rente wurde die Hälfte abgelehnt. Speziell junge Menschen müssen sich Sorgen machen: Laut einer aktuellen Studie werden 43 Prozent der Menschen, die jetzt 20 Jahre alt sind, vor dem 65. Lebensjahr berufsunfähig.

Persönlicher Vergleich via Online Rechner

Neben der Krankenversicherung, der Haftpflichtversicherung und der Lebensversicherung gehört die BU also zu den wichtigsten Versicherungen. Doch wie bei der Vielzahl von Angeboten den besten Tarif finden – und zwar einen der neben guten Leistungen einen möglichst günstigen Beitrag und dazu noch faire Versicherungsbedingungen bietet? Hier haben Sie die Möglichkeit über ein TÜV-geprüftes Formular Ihre Eckdaten in einen Online Rechner einzugeben und innerhalb kürzester Zeit einen individuellen, unverbindlichen Vergleich zu erhalten.

DISQ – 23 Versicherer im Check (Stand 2017)

Zu einer guten Absicherung gehört neben ausreichenden Leistungen und transparenten Bedingungen der Verträge auch ein guter Service. Hier gibt es von Seiten der Verbraucherschützer teilweise Kritik an den Versicherern. Besonders im Ernstfall sollte man sich auf den Versicherungsschutz der BU verlassen können. Grund genug für das Deutsche Institut für Service-Qualität die Angebote von 23 Versicherern zu überprüfen.

Produktanalyse durch Franke und Bornberg

Getestet wurden im Auftrag des Nachrichtensenders „n-tv“ sowohl die Angebote der Filialversicherer als auch der Direktversicherer, also solche die ohne Filialen und Makler auskommen. Das Hamburger Institut prüfte im Test 2013 den Service der Versicherer. Zudem wurde in Zusammenarbeit mit dem Analysehaus Franke und Bornberg anhand von Modellkunden eine Produktanalyse durchgeführt. Der Test ist aktuell noch für 2014 gültig, die nächsten Testergebnisse sind voraussichtlich 2015 zu erwarten.

Abstriche beim Service auch beim Testsieger

In der Gesamtbewertung der Filialversicherer geht die Gothaer sowie die AXA als Testsieger vorne. Einziger Wermutstropfen: Der Sieg ist vor allem den guten Tarifen zu verdanken. Auch die besten Angebote kommen bei der Serviceanalyse nicht über ein „befriedigend“ hinaus, zu lange benötigten sie beispielsweise für eine Reaktion auf E-Mail Anfragen, auch die Möglichkeit zur Vor-Ort-Beratung könnte besser ausgenutzt werden. In der unterstehenden Liste finden sich die Testergebnisse.

Jetzt vergleichen

Berufsunfähigkeitsversicherung Test- Was für junge Leute wichtig ist

Auch für junge Menschen, die noch keinen festen Beruf haben, bieten die Berufsunfähigkeitsversicherungen Möglichkeiten an, um Vorsorge zu betreiben. Der Vorteil ist, dass junge Leute nur sehr selten Vorerkrankungen aufweisen, die Kosten für einen Abschluss sind somit sehr gering. In diesem Fall empfehlen sich zwei Varianten:

  1. Berufsunfunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) mit einer Risikolebensversicherung kombiniert oder
  2. eine selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU), die ohne Kombination angeboten wird

Azubis und Studierende sollten grundsätzlich auf die zweite Variante zurückgreifen, da in jungen Jahren eine zusätzliche Lebensversicherung nicht notwendig ist, da keine Familie abgesichert werden muss. Für Selbstständige, Beamte, Angestellte und andere Berufsgruppen ist in diesem Fall eine zusätzliche Risikolebensversicherung im Vertrag jedoch empfehlenswert.

Die Kalkulation der Prämien

Der Unterschied in den Beiträgen war in der aktuellen Untersuchung sehr auffällig gewesen. Zum Teil unterscheiden sich die Prämien bis zu 50 Prozent und mehr. Bereits in den Jahren 2012 & 2013 wurden derartige Unterschiede ermittelt. Abgesehen von den sehr hohen Preisunterschieden hat es jedoch nur wenige bedeutende Auffälligkeiten bei der BU-Rente gegeben. Die Kriterien Leistung, Schutz im Falle einer Berufsunfähigkeit und Einteilung der Berufsgruppen hatte keine großen Unterschiede zu Tage getragen.

Der Weg zum Vertrag kann holprig sein

Wer jung, gesund und vital ist, der hat keine Probleme einen Vertrag abzuschließen. Ganz anders sieht dies allerdings mit bestimmten Vorerkrankungen aus, da viele Versicherungsunternehmen das Risiko minimieren möchten. Grundsätzlich erfolgt eine Gesundheitsprüfung immer erst mit dem Leistungsantrag der Versicherungsnehmer. Sollten die Versicherten im Antrag falsche Angaben gemacht haben, so kann dies bedeuten, dass die Versicherung keine Zahlungen leistet. Aus diesem Grund sollten Antragsteller stets bei der Wahrheit bleiben und keine Fehler machen. Eine weitere Option bietet zudem die anonyme Risikovoranfrage. Mit dieser Möglichkeit können Verbraucher in Erfahrung bringen, ob eine Chance zur Aufnahme in den Versicherungsschutz besteht oder es eben aussichtslos ist.

Filialversicherer im Test 2014/2015 Ergebnisse

  • Platz 01: Gothaer
  • Platz 02: Axa Berufsunfähigkeitsversicherung Test
  • Platz 03: Württembergische
  • Platz 04: Aachen Münchener
  • Platz 05: Allianz
  • Platz 06: Zurich
  • Platz 07: Nürnberger
  • Platz 08: R+V Berufsunfähigkeitsversicherung Test
  • Platz 09: HUK Coburg
  • Platz 10: HDI Berufsunfähigkeitsversicherung Test
  • Platz 11: Debeka
  • Platz 12: Versicherungskammer Bayern
  • Platz 13: Generali
  • Platz 14: Ergo

Testsieger in der Kategorie „Beste Direktversicherung“ kann die Gothaer Versicherung werden. Der beste Versicherer laut Fachmagazin Finanztest aus dem Hause der Stiftung Warentest wird die AachenMünchener. Bereits zum zweiten Mal in Folge kann der Versicherer den Testsieg für sich entscheiden.

Bester Service auch ohne Filiale im Vergleich

Eine deutliche bessere Beratung vor Abschluss eines Vertrages boten die Direktversicherer. Der Verzicht auf Filialen machte sich nicht negativ bemerkbar – im Gegenteil: Das Angebot war insgesamt wesentlich besser, sieben Anbieter bekommen das Qualitätsurteil „Gut“, die Cosmos Direkt sogar ein „Sehr gut“. Interessenten wurden hier insgesamt individueller und genauer beraten. In folgender Liste finden sich die Ergebnisse. Versicherte können den Service rund um die Uhr in Anspruch nehmen.

Berufsunfähigkeitsversicherung Test- Direktversicherer BU Versicherer im Vergleich 2016/2017

  • Platz 01: Hannoversche
  • Platz 02: Asstel im Berufsunfähigkeitsversicherung Test
  • Platz 03: Cosmos Direkt
  • Platz 04: Ergo Direkt
  • Platz 05: Europa im Berufsunfähigkeitsversicherung Test
  • Platz 06: HUK 24

Preisunterschiede von bis zu 62 Prozent können ermittelt werden

Die größten Unterschiede fanden die Tester übrigens nicht bei Leistungen und Bedingungen, sondern beim Preis. Versicherte bei dem teuersten Anbieter zahlen über 62 Prozent mehr als beim günstigsten. Die großen Preisspannen im Rahmen der Absicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit sind eine große Herausforderung für die Versicherten. Aus diesem Grund sollten die Angebote genau  analysiert werden. Anbieter, die in der Analyse zwar mit gleichen Leistungen zu überzeugen wissen, aber preisliche Unterschiede anbieten, erhalten andere Platzierungen. Aus Sicht der Tester erhält der Versicherer die bessere Platzierung, der auch das günstigere Angebot zu bieten hat.

Berufsunfähigkeit nur selten wegen Unfall

Da 2012 in Deutschland 42 Prozent der Frührentner aufgrund psychischer Erkrankungen vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden mussten, stellen Unfallversicherungen keine gute Alternative zur BU dar, warnt der Bund der Versicherten. An zweiter Stelle stehen mit 15 Prozent Krebserkrankungen, gefolgt von Herz- und Kreislauferkrankungen mit 10 Prozent. Unfälle spielen bei der Berufsunfähigkeit nur eine untergeordnete Rolle, sind dafür aber deutlich günstiger. Angesichts der Statistik bietet sich auch eine private Unfallversicherung als Alternative an. In der Regel liegen die Versicherungsbeiträge bei nur wenigen Euro im Monat. Alle Weitere zum Thema zusätzliche Unfallversicherung, Leistungen beim Unfallschutz & weitere Informationen auch unter https://www.test-analyse.de/unfallversicherung-test/.

Die wichtigsten Tipps im Überblick

Die Berufsunfähigkeitsrente sollte keinesfalls unter 1000 Euro liegen
Vor Abschluss den Vertrag auf nachteilige Bedingungen prüfen, wie beispielsweise die Regelung zur abstrakten Verweisung
Je jünger man in die Versicherung einsteigt, desto günstiger der Beitrag
Gesundheitsfragen müssen unbedingt ehrlich beantwortet werden – sonst droht Verlust des Versicherungsschutzes
Die Laufzeit sollte bis zum 67. Lebensjahr (Renteneintritt) gewählt werden, damit bei Berufsunfähigkeit keine Versorgungslücke entsteht.

Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2017

Für die Berufsunfähigkeitsversicherung fallen die Ergebnisse von Finanztest 2013 insgesamt sehr gut aus. Laut Stiftung Warentest bieten bei der BU viele Versicherer gute Leistungen. Die Kosten sind je nach Beruf sehr unterschiedlich, weshalb dieser für einen aussagekräftigen Vergleich unbedingt einbezogen werden muss. Denn auch wenn eine Versicherung Testsieger ist, ist sie nicht automatisch die beste Wahl für jede Berufsgruppe.

Jetzt vergleichen