AXA Unfallversicherung Test 2018

Die AXA bietet eine Unfallversicherung in den Varianten kompakt sowie komfort an. Im Test erhält der Versicherer eine sehr gute Bewertung. Kunden erhalten individuell zusammen gestellte Leistungen. Dabei stellt der Versicherer den Versicherungsschutz 24 Stunden am Tag und weltweit für die Versicherten zur Verfügung auch für das Kind gibt es eine eigene Absicherung. Was der Kunde beim Kölner Unternehmen erwarten kann, das soll nun aufgedeckt werden.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Franke & Bornberg-Rating der Unfallversicherer 2018

Das Analysehaus Franke & Bornberg hat in 2016 die Anbieter von privaten Unfallversicherungen untersucht. Die AXA konnte in der Testanalyse der Tarife die Auszeichnung FF+ (Sehr Gut) erhalten. Das zeigt auf, wie leistungsorientiert der Versicherer arbeiten kann.

Test der Leistungen bei der AXA 2018

AXA Unfallversicherung Test 2018

AXA Unfallversicherung Test 2018

Die Unfallversicherung des Kölner Versicherers hält etliche Leistungen für die Versicherten bereit. Der Anbieter selbst hebt folgende Leistungen hervor:

  • Leistungen bereits ab einem Invaliditätsgrad von nicht mehr als 1 Prozent
  • Bei einer Vollinvalidität gibt es das 6-fache der sonst üblichen Versicherungssumme
  • Weltweiter Versicherungsschutz und wichtige Assistance-Leistungen in Form von „ Such-, Bergungs- oder Rettungseinsätze“
  • Umfangreiches Reha-Management mit sehr guter Betreuung für den Kunden

Die Versicherten der AXA Unfallversicherung erhalten auch dann eine monatliche Rente, wenn eine Invalidität von nicht mehr als 50 % vorliegen sollte. Der Anspruch besteht ein Leben lang. Alle Bewertungsdetails der Stiftung Warentest, der Empfehlung der Experten, was beim Schaden und Unfall zu beachten ist und welcher Service wichtig sein kann, lesen Sie auch auf dieser Seite.

Jetzt vergleichen

Bedingungen und Erfahrungen für das Kind

Der aktuelle Testbericht zeigt auch, dass Kinder bei der AXA eine gute Absicherung erhalten können. Mit dem Kinderschutz erhält der Nachwuchs sowohl Leistungen bei einer Krankheit als auch bei einem Unfall vom Anbieter. Des Weiteren kann der Kunde für sein Kind auch ein Startvermögen aufbauen lassen und eine Familienberatung in Anspruch nehmen. Die Bewertung im Test fällt auch daher so gut aus, weil der Versicherer bereits in jungen Jahren eine bedarfsgerechte Absicherung zu bieten hat.

Unterschied zur Krankenversicherung und zur Berufsunfähigkeitsversicherung 2018

Wer auf Grund eines Unfalls berufsunfähig werden sollte, der erhält eine Leistung im Rahmen der privaten Unfallversicherung zur Verfügung gestellt. Im Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung bietet eine Unfallversicherung auch dann Zahlungen, wenn der Versicherte im Krankenhaus sein sollte. Je nach Tarif und vereinbarter Leistung zahlt der Versicherer eine Krankenhaustagegeld bzw. ein Genesungsgeld für die Versicherten. Der Schutz ist nicht nur auf einige wenige Wochen begrenzt, sondern kann lebenslang in Anspruch genommen werden.

Die Gliedertaxe und das Genesungsgeld der Risiko-Unfallversicherung

Die Gliedertaxe regelt, welche Zahlungen die Versicherten erhalten, wenn bestimmte Körperteile nicht mehr funktionsfähig sein sollten. Das Unternehmen aus Köln bietet im Tarif komfort sehr viel höhere Renten an als in der Tarifvariante kompakt. Das Krankenhaustagegeld kann auf 30 Euro am Tag vereinbart werden, liegt eine Vollinvalidität vor, dann zahlt der Anbieter eine Grundsumme von 100.000 Euro aus. Versichert ist zum Beispiel auch der Unfall in einem KFZ. Auch über die Möglichkeiten eines Girokontos können Sie sich hier informieren.

Schutz ohne Gesundheitsfragen und Dynamik 2018

Anders als bei einer privaten Krankenversicherung, einer Risikolebensversicherung oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung werden beim Antrag eine Unfallversicherung keine Gesundheitsfragen gestellt. Des weiteren bieten die Tarife eine Option auf Dynamik. Das bedeutet, dass die Versicherungsprämien der Unfallversicherungen über einen bestimmten Zeitraum erhöht werden, um die jährliche Inflation von etwa 2 Prozent im Jahr ausgleichen zu können. So können die Zahlungen bei zum Beispiel einer vorliegenden Berufsunfähigkeit höher ausfallen als ohne eine solche Vereinbarung. Die aktuellen Testsieger der Tests der Stiftung Warentest können Sie auch hier vergleichen.

Jetzt vergleichen

Kündigung des Vertrages in 2017

Grundsätzlich lassen sich Kontrakte im Rahmen einer privaten Unfallversicherung am Ende des Vertragsjahres kündigen. Die AXA bietet räumt den Versicherten hingegen ein monatliches Kündigungsrecht ein. So gilt für die noch versicherten Kunden nicht die sonst gängige Frist von drei Monaten vor Ablauf des Vertrages, was als Vorteil angesehen werden kann. Eine weitere Option der Absicherung bietet auch die Sterbegeldversicherung. Zum Test der Ideal Versicherung.

Weiterer Leistungsumfang im Tarif kompakt

Die Progression in der Police liegt bei 350 Prozent. Der Versicherer bietet einen bis zum 65. Lebensjahr eine doppelte Versicherungssumme an, wenn ein Invaliditätsgrad von 75 Prozent oder mehr vorliegt. Im Vertrag kann auch ein erweitertes Krankenhaustagegeld vereinbart werden. Nach einem Unfall können auch kosmetische Operationen übernommen werden. Die AXA bietet ebenfalls sehr gute Tarife im Bereich Haftpflichtversicherung für das Auto und Haftpflicht für Privatleute an und kann im Test eine sehr gute Note von 0,7 erhalten.

Die Unfallversicherung der Axa im Test 2018

Der Kölner Versicherer bietet eine Unfallversicherung an, in der die Leistungen bedarfsgerecht angepasst werden können. Im Test gibt es stets eine gute Bewertung auch für die Absicherung für das Kind. Es gibt eine lebenslange Rente, wenn eine dauerhafte Invalidität vorliegen sollte. Auch hier haben Sie die Möglichkeit die besten Tarife zu vergleichen, um an einen Versicherungsschutz gelangen zu können.

Jetzt vergleichen

Kontakt zum Unternehmen
  • AXA Konzern Aktiengesellschaft
  • Colonia-Allee 10-20
  • 51067 Köln
  • Tel.: 0800 3203205
  • Fax: 0800 3557035
  • E-Mail: info@axa.de