Auto Unfallversicherung Test

Eine Auto Unfallversicherung, welche auch als Insassen-Unfallversicherung bezeichnet wird, sichert den Fahrer im Falle eines Unfalls und daraus folgenden Verletzungen des Beifahrers ab. Wir haben einmal einen Auto Unfallversicherung Test durchgeführt und geprüft, ob diese Versicherung überhaupt notwendig ist und welche Alternativen es gibt. Richtig ist, dass der Fahrer eigentlich grundsätzlich dafür haftbar gemacht werden kann, wenn es im Auto zu einem Unfall kommt und der Beifahrer verletzt wird.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Vergleichen Sie auch die Tarife der aktuellen Testsieger, wenn Sie möchten. 

Die Versicherung für Insassen 2017 – Was ist das

Die Insassen-Unfallversicherung ist eine Police, welche besonders günstige Beiträge erhebt, um den Insassen des Fahrzeuges den nötigen Schutz im Falle eines Unfalls zu bieten. Versichert wird nach einem Pauschalsystem. So schützen manche Anbieter nur Fahrer und Beifahrer, andere sind auch mit Tarifen bis zu fünf Personen dabei. Jeder Insasse ist in der Regel mit bis zu 20.000 Euro versichert, die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme liegt überwiegend bei 100.000 Euro.

Jetzt vergleichen

Warum der Abschluss 2017 nicht unbedingt sinnvoll ist

Der Sinn der Insassenunfallversicherung ist umstritten. Denn in Bezug auf die Deckung

Auto Unfallversicherung Test

Auto Unfallversicherung Test

überschneidet sie sich häufig mit anderen Versicherungen, die der Versicherte bereits abgeschlossen hat. Kommt es zum Unfall im Auto, übernimmt die Kosten in der Regel die Kfz- oder reguläre Unfallversicherung. Die Krankenkasse übernimmt die Behandlung der Verletzungen, ebenso ist bei Berufsunfähigkeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung empfehlenswerter. Es gibt jedoch ein paar kleine Ausnahmen, wo die Insassen-Unfallversicherung greift, aber keine andere Police vorhanden ist. Weitere Themen rund um den Unfallschutz:

Für diese Fälle braucht man die Police

Bei der Insassenunfallversicherung sind auch manche Fälle abgedeckt, die von keiner anderen Versicherung übernommen werden. Dazu gehören beispielsweise die Folgen eines Unfalls, der durch ein unabwendbares Ereignis herbeigeführt wurde. Dies trifft zu, wenn es zu einem Wildunfall kommt. Besitzt ein Verkehrsteilnehmer, der in den Unfall verwickelt ist, keinerlei Haftpflichtversicherungsschutz, übernimmt die Versicherung ebenso die Zahlungsverpflichtungen. Allerdings sollte man angesichts dieser Gründe den Abschluss gut überlegen.

Auto Unfallversicherung Test 2017- Beiträge sind steuerlich absetzbar

Wer bereits eine Auto Unfallversicherung besitzt, kann die dafür gezahlten Beiträge von der Steuer absetzen. Eingetragen werden sie in den Vorsorgeaufwänden der Steuererklärung, wo auch Beiträge für Kranken- und Pflegeversicherung hinterlegt sind. Versicherungen die der Vorsorge dienen, können bis zu einem Betrag von 1.900 Euro abgesetzt werden. Bei Selbständigen steigt der maximale Betrag auf 2.800 Euro. Zunächst sollten jedoch Kranken-, Pflege-, Haftpflicht- und Unfallversicherungen berücksichtigt werden.

Jetzt vergleichen

Alternativen die wirklich nötig sind

Eine gute Alternative für die Insassen-Unfallversicherung sind die geläufigen Kfz-Versicherungen, die von zahlreichen Versicherern angeboten werden. Diese Versicherung sorgt für den nötigen Schutz, wobei es immer darauf ankommt, ob man den Unfall selbst verursacht hat, oder der Unfallgegner schuld ist. Wird der Mitfahrende verletzt, wird die Behandlung gewöhnlich von der Krankenversicherung übernommen und es sind keine weiteren Aufwendungen nötig. Wer allerdings ganz sichergehen möchte, kann im Zweifelsfall die besagte Police abschließen.

Diese Anbieter vertreiben eine Insassen-Unfallversicherung

Erhältlich ist die Police bei bekannten Versicherungsunternehmen. Darunter die HDI, Allianz, ADAC, Allsecur, Provinzial, Huk-Coburg, Huk24 und Württembergische. Dort sind übrigens auch viele Alternativen wie die Unfall- oder Berufsunfähigkeitsversicherung erhältlich. Wichtig ist, die Versicherungen im Vorfeld miteinander zu vergleichen und den günstigsten Anbieter zu finden, der aber auch gleichzeitig ein gutes Leistungsniveau zu bieten hat. Erst dann lohnt sich der Antrag bei der Versicherung.

Gute Tipps von Focus Money 2017

Focus Money erläuterte in einem Bericht, für welche Zwecke die Auto-Unfallversicherung geeignet ist und gibt gleichzeitig gute Tipps für etwaige Alternativen. Auch hier findet man wieder die Empfehlung, dass Unfall- und Kfz-Versicherung sehr gute Möglichkeiten sind, um einen ausreichenden Schutz zu erlangen. Von einer Insassen-Unfallversicherung rät das Magazin allerdings ab, da auch die Versicherungssumme häufig bei genannter Police noch unter dem Niveau einer gewöhnlichen Unfallversicherung liegt.

Fahrerschutz ist ohnehin vorhanden

Die Auto Unfallversicherung, die man auch als Insassen-Unfallversicherung bezeichnet, wird in den Medien generell als nicht unbedingt sinnvoll angesehen. Fahrer und Beifahrer, sowie sämtliche Insassen, sind über andere Policen sehr viel besser abgesichert, wenn es zu einem Unfall kommt. Dennoch gibt es Elemente in der Versicherung, die einen Versicherungsschutz bieten, der bei anderen Policen nicht zu finden ist. Dies ist jedoch die Ausnahme. Ob ein Abschluss wirklich sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Gute Alternativen gibt es genügend.

Jetzt vergleichen