Asstel Diensthaftpflicht

Die Asstel Diensthaftpflicht ist eine Haftpflichtversicherung, die sowohl Beamte als auch Angestellte im öffentlichen Dienst absichert. Sie ist eine andere Art der Berufshaftpflicht und speziell auf den Kunden zugeschnitten. Das Problem ist nämlich, dass sofern Schadenersatzansprüche gegen die dienstlichen Tätigkeiten des Versicherten erhoben werden, die Privathaftpflichtversicherung nicht mehr greift. Ebenso wenig wie die Hausratversicherung. Die Privathaftpflicht sichert nur private Schadensfälle ab, nicht aber die beruflichen Tätigkeiten des Versicherten.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Asstel Diensthaftpflicht 2017

Asstel Diensthaftpflicht

Einen Beruf auszuüben, kann oftmals riskanter sein, als man es zunächst vermutet. Um die Diensthaftpflicht abzuschließen, muss man jedoch einen Beamtenberuf ausüben. Das können Lehrer, Polizisten oder Amtsleiter sein. Für sie alle gibt es die spezielle Versicherung, die Dienstpflichtverletzungen absichern. Denn solche Schäden sind schnell entstanden. Ein Lehrer muss während der Klassenfahrt nur einen Schüler aus den Augen lassen und dieser verletzt sich, schon wird er zur Verantwortung gezogen. Die Diensthaftpflicht schützt den Versicherten vor solchen Ansprüchen.

Jetzt vergleichen

Welche Elemente die Versicherung abdeckt

Die Diensthaftpflicht sollte in jedem Fall Sach- und Personenschäden mit einschließen, ebenso Vermögensschäden, die daraus entstanden sind. Außerdem gibt es weitere Zusätze, die in der Versicherung eingebunden werden können. Hier sind die Versicherungen jedoch sehr verschieden. Die Diensthaftpflicht bei der Gothaer, beziehungsweise Asstel, der Direktversicherung der Gothaer, bietet alle Eigenschaften, die man sich bei einer solchen Versicherung vorstellt. Allerdings handelt es sich hierbei nicht direkt um eine Diensthaftpflichtversicherung, sondern die Berufshaftpflicht.

Alles rund um die Berufshaftpflichtversicherung absetzen können Sie hier nachlesen.

Der Verlust des Dienstschlüssels 2017

Geht ein Schlüssel verloren, kommen häufig sehr hohe Kosten auf den Versicherten zu. Er muss nicht nur die Erneuerung des Schließsystems bezahlen, sondern auch die Anzahl der Schlüssel, die im Anschluss wieder ausgegeben werden. Moderne Schließsysteme kosten häufig mehrere tausend Euro, bei öffentlichen Gebäuden haben bis zu 50 Leute oder mehr einen Schlüssel. Dementsprechend kann man sich leicht vorstellen, wie hoch die Kosten sind, die ein Schlüsselverlust mit sich bringt. Innerhalb der Diensthaftpflicht ist ein solcher Passus optional, aber empfehlenswert.

Hohe Gerichtskosten übernehmen

Die Versicherung sorgt in der Regel dafür, dass die Schadenersatzansprüche genau geprüft werden. Dies kommt auch zum Zug, wenn der Versicherte vor Gericht geladen wird. Die Gerichtskosten werden von der Versicherung übernommen. Gleichzeitig werden unberechtigte Forderungen nach eingehender Prüfung abgewiesen. Muss der Verursacher des Schadens demnach vor Gericht, kann er die Versicherung damit beauftragen, jegliche rechtliche Maßnahme zu ergreifen, um ihn vor weiteren Bestrafungen zu schützen.

Mehr zur Berufshaftpflichtversicherung hier. 

Warum Vermögensschäden abgesichert sein sollten

Vermögensschäden verursachen beim Geschädigten einen tiefen Riss im Geldbeutel. Möglicherweise sogar dessen finanziellen Ruin. Kann er beispielsweise durch den Schaden nicht mehr arbeiten, fällt sein Lohn aus. Ihm entstehen zusätzliche Kosten, die er nicht immer tragen kann, weil ihm Rücklagen fehlen. In solchen Fällen kommen die Geschädigten oft mit Schadenersatzzahlungen, die sie vom Verursacher fordern. Diese wehrt die Versicherung jedoch ab, oder ersetzt den finanziellen Schaden. Für den Versicherten ist dieses Element also essentiell wichtig.

Jetzt vergleichen

Die Deckungssumme 2017

Die Berufshaftpflichtversicherung der Gothaer beinhaltet eine festgelegte Deckungssumme, in deren Rahmen Schäden ausgeglichen werden. Wie hoch diese ist, hängt entweder von gesetzlichen Vorgaben ab, oder einem Deckungsbetrag, der dem Berufsbild des Versicherten angemessen erscheint. Beamte haben nicht die Pflicht, eine Berufshaftpflicht in einer gewissen Höhe abzuschließen. Daher beurteilt die Versicherung zunächst das Risiko und wägt dann ab, welche Deckungssumme für die Versicherung sinnvoll wäre. Häufig liegt diese zwischen einer und mehreren Millionen Euro.

Direktversicherung der Gothaer bis 2017

Die Asstel ist eine Direktversicherung, die von der Gothaer im Jahr 1997 ins Leben gerufen wurde. Die Gothaer selbst gibt es seit 1820 und gehört somit zu den ältesten Versicherungsanbietern Deutschlands. Das Unternehmen verzeichnet etwa 4,18 Milliarden Umsatz pro Jahr, es beschäftigt etwa 6.050 Mitarbeiter. Die Gothaer ist mit ihrer Direktversicherung innerhalb von Tests immer in den oberen Bewertungsetagen vertreten und leistet einen guten Kundenservice. Daher ist es ein sicherer Partner, wenn man eine Versicherung sucht, auf die man sich verlassen kann.

Hier können Sie mehr über die Hausratversicherung der Gothaer erfahren. 

Die Asstel und seine Diensthaftpflicht im Test der Institute

Die Asstel Diensthaftpflicht wird über die Gothaer als Berufshaftpflichtversicherung vertrieben. Die Haftpflichtversicherung sichert Mitarbeiter, angestellte und Beamte des öffentlichen Dienstes gegen Schadenersatzforderungen ab, mit denen die Privathaftpflichtversicherung nicht genutzt werden kann. Sie ist für den Versicherten ebenso wichtig wie die Privathaftpflicht, oder eine Hausratversicherung. Denn sie sichert ihn im Schadensfall gegen eventuelle Zahlungsaufforderungen ab.

Jetzt vergleichen

Kontakt zum Unternehmen:

Sitz der Gesellschaften:
Köln

Hauptverwaltung:
Berlin-Kölnische Allee 2-4
50969 Köln

Telefon: 0221-967-76-75
Telefax: 0221-967-71-00
Web: www.asstel.de